KMU gegen TTIP

"In kosmetischen Produkten sind in Amerika genau 11 Substanzen verboten, in Europa sind es 1.300. Mit TTIP ist also eher zu befürchten, dass die bisher erlaubte Zahl an Inhaltsstoffen weiter aufgeweicht wird." sagt Axel Kaiser, geschäftsführender Gesellschafter der DENTTABS GmbH.

Kaiser ist Unterzeichner des Aufrufs von „KMU gegen TTIP“ und er spricht über die Risiken, die das geplante Freihandelsabkommen TTIP für kleine und mittlere Unternehmen bringt.

Jetzt unterzeichnen: 
http://kmu-gegen-ttip.at
http://www.kmu-gegen-ttip.de

Letzte Änderung amDonnerstag, 14 April 2016 09:52

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk