Bio und Gentechnik

Der von Österreich geforderte Schwellenwert für gentechnisch veränderte Organismen (GVO) an der Nachweisgrenze von 0,1% konnte nicht erreicht werden. EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel hatte den im konventionellen Bereich üblichen Grenzwert von 0,9% auch für Bioprodukte vorgeschlagen und bei einer überwiegenden Mehrheit der Mitgliedsstaaten dafür Unterstützung erhalten. Österreich konnte in Verhandlungen jedoch sicherstellen, dass der Toleranzwert von 0,9 Prozent kein Freibrief für Verunreinigung ist, sondern nur für zufällige und technisch unvermeidbare Verunreinigungen gilt. Weiterhin gilt also, dass bereits bei einer Verunreinigung von 0,2 Prozent der Nachweis erbracht werden muß, dass es sich um eine technisch unvermeidbare Kontamination handelt.  
Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk