Bio Weinbau Fidesser

Eintrag erstellt am

Fidesser - Natürlich ist besser!

Würzig-fruchtige Weißweine und charaktervolle Rotweine von den sonnigen Hängen des Manhartsberges bei Retz in NÖ.

Natürlich ist besser.

Die niederösterreichische Gemeinde Retz ist als Weinstadt mit langer Tradition und hochwertigen Weinen bekannt.
Auch der dort ansässige Familienbetrieb Fidesser kann auf ein langes Bestehen, vor allem was Bio betrifft, zurückblicken. Bereits im Jahr 1991 wurde der kleine Betrieb aus Überzeugung auf organisch-biologischen Landbau umgestellt.

Gemeinsam mit der Familie führt jetzt Matthias Fidesser den Betrieb im modernen Sinne weiter. Besonderes Augenmerk wird dabei auf eine möglichst natürliche Weinbereitung gelegt: von der Bewirtschaftung der Weingärten, über die sorgfältige Lese bis hin zur schonenden Verarbeitung im Keller. Dadurch kann sich die natürliche Kraft der Weingärten in jeder einzelnen Flasche entfalten.

Und das milde, trockene, sonnige Klima an den Hängen des Manhartsberges tut sein Übriges, um würzig-fruchtige Weißweine und charaktervolle Rotweine entstehen zu lassen.

Aber das sollten Sie besser selbst erleben!

E-mail
Adresse
Fladnitzerweg 26, 2070 , ,
Telefon
+43 (0)2942 28354, +43 (0)664 135 6660
Bio Verband
Bio Austria
Tags (Schlagwörter)
Hof/Direktverkauf
Ja
Zustellservice
Ja
Getränke
Edelbrände Wein
Empfohlen:
0
Karte

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk

Damit unsere Website ordnungsgemäß funktionieren kann, wird ein sogenannter Session-Cookie auf Ihrem PC gespeichert. Bei einem Cookie handelt es sich generell um eine Textdatei, die Ihr Browser verwaltet. Der Session-Cookie enthält keinerlei personenbezogene Daten. Darin wird lediglich ein kryptischer Schlüssel hinterlegt, der während Ihres Aufenthalts auf unserer Website bestehen bleibt, um Zustände zu erfassen. In der Session werden dann die Zustände gespeichert, wie z.B. ob Sie gerade eingeloggt sind oder nicht oder ob Sie die Bestimmungen akzeptiert oder abgelehnt haben. Ohne diese Technik müssten wir bei jedem Seitenaufruf alles neu abfragen