schicksal

also, meine bossin wollte einen BLOG, aber sie wusste überhaupt nicht, was sie da reinschreiben sollte. sie saß da und starrte zu mir rein, die ganze zeit. bis ich diese zeitverschwendung nicht mehr ertrug. sie hat doch genug zu tun, was soll das? ich brauch eh etwas zeitvertreib, nur unaktiv auf den verschiedensten web-sites herumzulungern, emails zu lesen oder solitair zu spielen gibt auch keinen sinn. ich werd ihr vorschlagen, diesen BLOG zu übernehmen. vielleicht sind wir ein gutes team. ich schicke ihr also eine email mit meinem ersten BLOG. und wie ihr seht, juhuuu, sie hat ihn publiziert. wir sind also im geschäft. also ich fahr fort, wo ich montags stehnblieb.

ein BLOG ist ein muss bei jedem web 2.0-projekt sagt also meine bossin zu gilli, ihrem partner - sowohl beruflich als auch privat. - weiß du eh, was das ist, entgegnet gilli.- ja, natürlich! ich hab ja einen online-marketing-kurs bei siegfried stepke besucht, entgegnet sie. ups jetzt mach ich in einem satz gleich werbung für 2 produkte. das war nicht geplant. doch ich werde diesen satz jetzt nicht löschen, denn dazu bin ich ja da, um bossins spontane gedanken und ideen niederzuschreiben, an die frau und an den mann zu bringen, was auch immer. oft ist sie gehemmt, ihr gedankengut zu verwerten, weil sie denkt, dass es vielleicht unpassend, unintelligent, respekt- oder wertlos ist. ein gedanke entwickelt sich in unserem gehirn doch nicht, um gleich wieder gelöscht zu werden. es gibt da so einen netten spruch, der den nagel auf den kopf trifft: „deine gedanken werden deine worte. deine worte werden deine taten. deine taten werden deine gewohnheiten. deine gewohnheiten werden dein charakter. und dein charakter wird dein schicksal.“ wenn du also deine gedanken unterdrückst, dann kannst du dein schicksal beeinflussen – puhh, welch ein gedanke! das würde ja den begriff schicksal total neu definieren. denn unter schicksal ist ja eine art höhere macht zu verstehen, die ohne menschliches zutun das leben einer person entscheidend beeinflusst. ich kombiniere: schicksal ist das geschick, seine gedanken zu verwerten! passt, jetzt glaube ich auch an schicksal, bis jetzt war ich mir nicht sicher…

Letzte Änderung amDienstag, 03 April 2012 07:50

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk