knack die nuss. die natur hat für alles eine lösung

meine bossin kommt kürzlich mit einem 1 kg sack nüsse nach hause. sie reißt ihn auf und ich denk mir mmmhh, jetzt wird sie sie gleich verspeisen. aber nein, sie nimmt 3 stück davon raus, gibt sie in ein kleines baumwollsäckchen, knotet es fest zu und steckt es in die waschmaschine. was hat es denn damit wieder auf sich? soll da wieder irgend so ein zauber etwas bewirken. na da wird sie diemal enttäuscht werden, denn bei schmutziger wäsche hilft wohl der glaube nicht viel weiter, da hilft nur waschmittel!

 

Indische Waschnüssehm, da hab ich mich wohl gewaltig getäuscht. ich erspäh jetzt eine gebrauchsanweisung für diesen sack nüsse – indische waschnüsse. ursprünglich in indien und nepal beheimatet, ist die waschnuss dort schon seit undenklichen zeiten als pflanzliches waschmittel und körperpflegemittel im täglichen gebrauch. es handelt sich eigentlich nur um die schalen dieser nüsse, deren wertvolle inhaltsstoffe sich hervorragend zum wäschewaschen eignen. sie enthalten den stoff saponin, der bei kontakt mit wasser eine seifige lauge mit enormer waschkraft entwickelt. unglaublich, was ich hier lese:

  • extrem waschaktiv – zusätzliches waschmittel ist nicht erforderlich
  • hautfreundlich – insbes. bei allergien und chemieempfindlichkeit
  • besonders farb- und materialschonend
  • biologisch komplett abbaubar –> biomüll. sie unterstützen sogar den abbau von giften in der kanalisation.
  • sehr sparsam im verbrauch – bis zu 50 % weniger kosten als bei herkömmlichen waschmitteln.

genial – ein wunderwaschmittel! na da bin ich mal auf den ersten testdurchlauf gespannt. meine bossin probierts mal mit bettwäsche aus, denn ihre klamotten sind ihr heilig, die würd sie niemals als versuchsobjekte heranziehen. einige stunden später ….. es funkt wirklich – die wäsche ist sauber, weich und geruchsneutral. detto das ergebnis bei den nächsten waschgängen mit wirklich verschmutzter wäsche. und wers gern aromatisch hat, gibt einfach ein paar tropfen duftöl auf das säckchen.

außerdem: kocht man einige nussschalen kurz in wasser auf, löst sich das saponin heraus. mit dem sud lässt sich praktisch alles reinigen.

mitgebracht hat meine bossin die nüsse von „dancing shiva – think (r)evolutionary!“, einem bio-shop in der neubaugasse 58, 1070 wien. sie war dort auf dreh für ihr bio-tv, das demnächst auf biologisch.at ausgestrahlt wird…. also dranbleiben!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk