Atomkraft ist kein Klimaretter

Um die Welt mit Atomstrom zu versorgen, müssten hunderttausende neue Atomkraftwerke errichtet werden - CO2-Emissionen höher als bisher angegeben - Abbau von Uran wird immer energieintensiver.

Image
Atomstrom nur 2,5 %-Anteil an globaler Energieversorgung
Zürich - Viele Atomkraftbefürworter argumentieren, dass bei der Stromherstellung auf nuklearem Weg weniger CO2 produzieren werden würde als etwa mit der Photovoltaik oder durch Windkraftwerke. Dies konnte nun durch die Schweizerische Energie-Stiftung erneut widerlegt werden. Darüber hinaus sei der 2,5-Prozent-Anteil der Atomkraftwerke an der globalen Energieversorgung viel zu klein, um als "Klimaretter" gelten zu können. Mehr dazu.

 

Quelle:
DerStandard
Quelle Foto: stock.xchng

 

 

Letzte Änderung amDonnerstag, 04 März 2010 10:16

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk