Ö zahlt 40 - 50 Mio. Euro zur Förderung von Atomenergie

Mach mit bei der Unterstützungserklärung: Keine Millionen für Euratom - Austritt Österreichs aus Euratom-Vertrag.
Image
Atomkraft ist lebensgefährlich, schützt das Klima nicht, ist unbezahlbar teuer und erzeugt Atommüll ohne Ende, für den es weltweit kein einziges sicheres Endlager gibt. Dennoch werden über den EURATOM-Vertrag weiterhin Milliarden in die Atomenergie gepumpt während der Ausbau von Ökoenergien in Österreich stagniert. Österreich zahlt mit – 40 bis 50 Millionen Euro pro Jahr. Tendenz steigend.

Alle Bemühungen, diesen unzeitgemäßen Vertrag zu reformieren und damit die gefährliche Förderung der Atomindustrie mit öffentlichen Geldern zu beenden sind gescheitert.

Die Plattform atomstopp_oberösterreich setzt sich für ein Volksbegehren ein, in dem über den Austritt Österreichs aus dem Atom-Vertrag abgestimmt werden soll - kurz: „Raus aus EURATOM“.

Hier geht’s zur Unterstützungserklärung

 

 

Letzte Änderung amSamstag, 20 März 2010 10:54

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk

Damit unsere Website ordnungsgemäß funktionieren kann, wird ein sogenannter Session-Cookie auf Ihrem PC gespeichert. Bei einem Cookie handelt es sich generell um eine Textdatei, die Ihr Browser verwaltet. Der Session-Cookie enthält keinerlei personenbezogene Daten. Darin wird lediglich ein kryptischer Schlüssel hinterlegt, der während Ihres Aufenthalts auf unserer Website bestehen bleibt, um Zustände zu erfassen. In der Session werden dann die Zustände gespeichert, wie z.B. ob Sie gerade eingeloggt sind oder nicht oder ob Sie die Bestimmungen akzeptiert oder abgelehnt haben. Ohne diese Technik müssten wir bei jedem Seitenaufruf alles neu abfragen