Hermann Scheer ist tot

Hermann Scheer ist tot

Hermann Scheer war der weltweit erfolgreichste Verfechter der Erneuerbaren Energien.

biologisch.at ist erst vorigen Samstag mit dem Solarpreis 2010 ausgezeichnet worden, welchen Dr. Hermann Scheer initiiert hat. So wurde Jahr für Jahr in vielen europ. Ländern darauf hingewiesen, dass eine Energiewende zu 100 % Erneuerbarer Energie möglich ist. Wir bewundern ihn für seinen enormen Einsatz für eine bessere Welt und sind tief betroffen.

Der Präsident der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. und Vorsitzende des World Council for Renewable Energy (WCRE), Träger des Alternativen Nobelpreises, Abgeordneter des Deutschen Bundestags, ist am 14. Oktober 2010 in Berlin gestorben. Er wurde 66 Jahre alt. Sein plötzlicher Tod erschüttert alle.

Hermann Scheer hat eine große Lebensleistung vollbracht. Ihm sind beispielhafte Fortschritte zu verdanken, die weltweit in eine umweltgerechte Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien ohne Kohle und Atom führen. Sein unverrückbares Ziel, die Energiewende zu beschleunigen, wird Wirklichkeit, weil er mit seinem Kenntnisreichtum, seinem logischen Denken und seiner Begeisterungsfähigkeit viele Menschen überzeugen und mitreißen konnte.

Hermann Scheers Gedanken und Pläne leben, weil er sie in konkret erfahrbare Ergebnisse umsetzen konnte. Er hat sie in dem Buch "Der energet(h)ische Imperativ" formuliert, das wenige Tage vor seinem Tod erschienen ist. EUROSOLAR und der Weltrat für Erneuerbare Energien (WCRE) werden sein Lebenswerk, das er mit Tatkraft und mit Weitblick unbeirrt und unerschrocken verfolgt und verwirklicht hat, auf der Basis des von ihm Geschaffenen in seinem Sinne fortführen.

Infos zu Eurosolar & Hermann Scheer: BioTV-Beitrag zur Solarpreisverleihung 2010

Quelle:
Eurosolar

Letzte Änderung amSonntag, 17 Oktober 2010 08:29

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk