MAKAvA delighted ice tea - Der bio-faire Muntermacher aus Graz

MAKAvA delighted ice tea - Der bio-faire Muntermacher aus Graz

Entzückend lecker & erfrischen anregend schmeckt MAKAvA und das natürlich bio, fair & vegan. Unsere Hauptzutat ist der koffeinhaltige Mate Tee aus Argentinien, der in seiner Heimat besonders für seine aktivierende Wirkung geschätzt wird und den Körper ganzheitlich ankurbelt. Regt an, nicht auf, sagen die Argentinier – und wir. Weil wir das großartig finden, verwenden wir für MAKAvA nur echte Teeblätter und davon richtig viel: Mit elf Gramm pro Liter ungefähr die doppelte Menge im Vergleich zu herkömmlichen Eistees. Da lacht die Sonne!

Bei uns kommen nur Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau in die Flasche. Unsere Tees beziehen wir aus fairem Handel, alle andern Zutaten kaufen wir möglichst regional, auf jeden Fall innerhalb der EU. Mate Tee hat von Natur aus einen herben Geschmack, den wir für MAKAvA mit dem feinen Saft sonnengereifter Zitronen, einem Hauch Holunder und Bio-Rübenzucker aus dem Marchfeld abrunden.

Produziert wird MAKAvA bei unserem Partner, dem Familienbetrieb APO Fruchtsäfte, in Milstatt/Kärnten mit frischem Quellwasser aus der hauseigenen Quelle. Dank der ausgezeichneten Wasserqualität ist keine chemische Ausbereitung des Wassers notwendig.

MAKAvA gibt es in der 330 Milliliter Glasflasche, die entweder in der 24er Mehrwegkiste mit Pfand oder im 12er Karton-Tray mit Recycling-Flaschen zur Verfügung steht.

MAKAvA delighted GmbH

MAKAvA ist aus einem Studentenprojekt entstanden und versteht sich seit seiner Gründung als öko-soziales Unternehmen, was sich auch in unserem Leitsatz widerspiegelt: Wir träumen von einer fairen & chilligen Welt…

Erfinder, Gründer und Geschäftsführer von MAKAvA sind Michael Wihan und Jan Karlsson. Die beiden lernten sich am ersten Tag ihres Studiums an der Fachhochschule Joanneum in Kapfenberg kennen. Geburtshelfer von MAKAvA war dabei ein müder Morgen nach einer langen Nacht. Michael war sich sicher: Ein anregender, belebender, stimulierender Gute-Laune-Drink muss her. Die Suche nach der Hauptzutat beendete Jan, als er nach einem Argentinien-Urlaub einen Tramper-Rucksack randvoll mit Mate Tee nach Österreich brachte.

So fing Michi an zu basteln – ein Prozess, der über zehn Jahre dauern und tausende Stunden in Anspruch nehmen sollte, denn erst 2012 bekam MAKAvA sein endgültiges Rezept und Design.

Die Nachhaltigkeit ist dabei seit Beginn das Herzstück und betrifft nicht nur das Produkt, sondern auch die Firma. Das zeigt sich in unseren Maßnahmen, die von nachhaltigem Werbematerial über CO2 neutrale Drucksorten bis zu flachen Strukturen in der Firma und einer 30 Stunden Woche bei vollem Lohnausgleich reichen.

Einige unserer frühen Meilensteine:

2004 erste Gewerbeanmeldung
2006 erste Produktion bei unserem Abfüllpartner
2007 werden wir eine GesbR
2012 kommt MAKAvA mit Spar Steiermark erstmals in eine Einzelhandelskette, Rezept & Logo werden finalisiert
2013 übergibt die GesbR die Geschäfte an die neu gegründete GmbH, wir produzieren erstmals über eine Million Falschen im Jahr

Kleines Fact-Sheet

Firmensitz: Graz
Geschäftsführer = Erfinder = Gründer: 2
Mitarbeiter: 10
Produzierte Flaschen 2018: 4,2 Mio
Pionierunternehmen der Gemeinwohlökonomie mit Bilanz
Trigos-Gewinner 2016


Aussender & weitere Infos:

MAKAvA delighted GmbH
www.makava.at
www.facebook.com/makava


Letzte Änderung amFreitag, 17 Mai 2019 13:40

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk

Damit unsere Website ordnungsgemäß funktionieren kann, wird ein sogenannter Session-Cookie auf Ihrem PC gespeichert. Bei einem Cookie handelt es sich generell um eine Textdatei, die Ihr Browser verwaltet. Der Session-Cookie enthält keinerlei personenbezogene Daten. Darin wird lediglich ein kryptischer Schlüssel hinterlegt, der während Ihres Aufenthalts auf unserer Website bestehen bleibt, um Zustände zu erfassen. In der Session werden dann die Zustände gespeichert, wie z.B. ob Sie gerade eingeloggt sind oder nicht oder ob Sie die Bestimmungen akzeptiert oder abgelehnt haben. Ohne diese Technik müssten wir bei jedem Seitenaufruf alles neu abfragen