Schamanismus-Ausbildung - Uralte Lehren, moderne Ausbildungsmethoden

Schamanismus-Ausbildung - Uralte Lehren, moderne Ausbildungsmethoden

Ausbildung zum Energetiker, Schamanen und Dipl. Lebensberater!
Trommeln und Trance, Krafttiere und Seelenführer: Das Vokabular des Schamanismus ist aus der zeitgenössischen Esoterik nicht mehr wegzudenken. Seit rund 30.000 Jahren gehen in Naturvölkern von Hawaii bis in die Mongolei, von Peru bis Kanada eingeweihte Schamanen ihren jeweils ganz eigenen Weg der spirituellen Heilung. Und doch gibt es entscheidende Gemeinsamkeiten – die von Österreich aus an Interessierte in der gesamten deutschsprachigen Welt vermittelt werden!

Image
Kurt Fenkart mit dem Ältesten aus Qeros, der die Einweihung überwachte

„Zivilisationsverseuchte Menschen haben den Kontakt zur Natur weitgehend verloren. Forschung und Wissenschaft zerlegen die Welt in ihre Bestandteile. Mit jedem neuen Detail verflüchtigt sich der Sinn für das Ganze. Kein Wunder, wenn die Menschen verzweifelt versuchen, ihren Hunger nach Spiritualität in Konsumtempeln zu kompensieren. Ganz anders der Schamane, denn er lebt in einer Realität ohne Trennung“, sagt Kurt Fenkart, der Gründer der Internationalen Akademie für Schamanismus. Der 49-jährige Österreicher muss es wissen, denn er wurde 1998 durch den Inka Don Juan Qispe in Peru zum Schamanen der Inka-Tradition berufen. Als Ausbildungsleiter gibt der ehemalige Finanzprüfer und Unternehmensberater nun weiter, was ihm anlässlich seiner Reisen nach Lateinamerika am eigenen Leibe widerfahren ist.

Der in verschiedensten schamanischen Traditionen beheimatete Vater zweier Töchter - initiiert u.a. durch den Machiguenga-Indianer Don Ignacio und ausgebildet vom Sioux-Schamanen Elk Heart -  hat eine klare Lebensvision: „Eines Tages soll es bei uns ebenso viele praktizierende Schamanen geben wie zugelassene Schulmediziner!“

Alternative Heilkunst
Der erste Schritt zur Verwirklichung des Traums vom Netzwerk von schamanisch Praktizierenden war die Eröffnung der „Schamanismus-Akademie“.
In der Anwendung sind die vermittelten Praktiken und Rituale oft gerade dort erfolgreich, wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt. Beispielsweise berichtet Andrea: „Bei der letzten Untersuchung stellte meine Frauenärztin mit Erstaunen fest, dass mein Gebärmutter-Myom (ein gutartiger Tumor) geschrumpft ist, obwohl es bisher gewachsen war!“

Reisende zwischen den Dimensionen


Allerdings geht das Selbstverständnis eines Schamanen weit über seine Funktion als Heiler hinaus. Ein Schamane ist gleichermaßen Führer und Ratgeber - ein weiser Krieger des Herzens, der sich darauf versteht,  Energien auszugleichen und zerstörerische Kräfte abzuwehren. Er vermag jederzeit in die Anderswelt zu reisen, um dort bei den „Spirits“  (geistige Wesenheiten) Kraft und Rat zu schöpfen. Für sich und andere stellt er die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele her. Für Schamanen sind Kosmos, Erde, Mensch, Tier, Pflanze und Materie spürbar von der Kraft ihres identischen Ursprungs beseelt.

Ab März 2010 starten wieder die Ausbildungslehrgänge.

Aussender & weitere Infos:
www.schamanismus-akademie.com
Tel: (0)7237 / 63138

 

Letzte Änderung amDienstag, 03 August 2010 14:56

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk