Beliebtes Weihnachts-Geschenk: Weine

Neue Weingeneration: Widerstandsfähige piwi-Sorten Neue Weingeneration: Widerstandsfähige piwi-Sorten

Doch Vorsicht: Weintrauben gehören zu den am stärksten mit Pestiziden belasteten Obstsorten in der EU.

Auch österreichische Weinreben sind davon betroffen. Die Spritzmittel dringen in die Trauben ein, um einem möglichen Pilzbefall entgegenzuwirken. Die Stoffe werden von der Weinrebe nicht abgebaut. Sie gelangen in den Wein und stellen letztlich für KonsumentInnen ein gesundheitliches Risiko dar. Manche Rückstände sind krebserregend und haben negative Auswirkungen auf die Erbsubstanz. Eine Studie von GLOBAL 2000 belegt das. Auch Qualitätsweine sind betroffen.

piwi-Sorten im Aufwind
Eine zukunftsweisende Alternative im Weinbau stellt das Auspflanzen pilzwiderstandsfähiger Weinsorten (piwi-Sorten) dar, welche eine drastische Reduktion von Spritzmitteln mit sich bringt.

Entwicklung piwi
Mit dem ersten Auftreten von Schadpilzen wurde versucht, europäische Edelreben mit resistenten amerikanischen Reben, die selbst keine verwertbaren Trauben tragen, zu kreuzen. Von dieser Zuchtgeneration kennen wir heute noch den "Uhudler". Danach wurde es lange Zeit ziemlich still um die Kreuzung von pilzresistenten Rebsorten, andere Ziele wie Qualität und Ertrag hatten Vorrang. So verließ man sich in den 50er bis 70er Jahren vorrangig doch lieber auf die Chemie.

Erst 1970 kam es in Österreich zu erneuten Kreuzungen von Edelsorten und Reben der "Uhudler-Genaration" - diese ergaben deutlich bessere Ergebnisse. Die bekanntesten dabei enstandenen Reben, die Rotweinsorten Roesler und Rathay, werden heute bereits erfolgreich angebaut, sind jedoch noch nicht ganz pilzresistenz. Viele Bio-Winzer setzen auf diese Sorten, denn die Weinqualität ist ausgezeichnet. biologisch.at-Betreiberin Silvia Fischer kann das nur bestätigen: "Wir waren beim Biowinzer Artner Roesler-Weine verkosten und ich bin ein Fan!"

Nun wird eifrig an einer neuen Generation von Weinsorten gearbeitet, die nicht nur ausgezeichnet schmecken sondern auch sehr widerstandsfähig sind. Diese piwi-Sorten werden von Ing. Georg Weiss und Dr. Gertrude Mayer gezüchtet, basierend auf den bei Roesler und Rathay gewonnen Erfahrungen. Global2000 führte ein Interview mit Georg Weiss.

 

biologisch.at-Tipp:

Entscheiden Sie sich für Bio-Weine! Zu finden in unserem Bio-Verzeichnis/Kategorie Bio-Winzer

Letzte Änderung amMittwoch, 15 Dezember 2010 17:51

Kommentare   

0 #1 Biovinum 2010-12-02 16:21
PIWI sind sicherlich pilzresistenter und damit im allgemeinen weniger auf Fungizide angewiesen, jedoch nicht das Allheilmittel. Klasse Biowinzer wie Hans Czerny, Sepp Muster, Michael & Erich Andert, um nur einige zu nennen, verstehen es auch die klassischen Rebsorten wie Grüner Veltliner, Zweigelt, Grauburgunder, Sauvignon Blanc etc. in Demeter Qualität ohne Pestizide und Fungizide phantistische Weine zu erzeugen. Es kommt auch darauf an, wie gesund der gesamte Lebensraum der Rebe ist.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk