animal.fair: Shopping Guide für ethisches Einkaufen

animal.fair: Shopping Guide für ethisches Einkaufen

Die Tierrechtsorganisation animal.fair setzt sich für Fairness bei Tieren ein.

Wir fällen jeden Tag mit jedem einzelnen Einkauf ein Urteil über das Leben von Tieren – nicht nur, wenn wir Fleisch und Milchprodukte essen, sondern auch wenn wir Kleidung, Schuhe, Daunendecken, Kosmetika, Putzmittel, Farben oder Pflanzen kaufen. Wir entscheiden mit unseren Einkäufen aber auch, ob bei der Herstellung die Umwelt geschädigt oder Menschen ausgebeutet wurden. Der animal.fair Shopping Guide ist ein Wegweiser für ethisches Einkaufen. Mit Adressen für alle Konsumbereiche und ganz Österreich zeigt er, dass es leicht möglich ist, tierfreundlich, menschenfreundlich und umweltfreundlich einzukaufen. Darüber hinaus enthält der Shopping Guide viele Hintergrundinfos und praktische Tipps.

Die österreichische Tierrechtsorganisation animal.fair zeigt mit ihrer Arbeit, dass hinter fast allen Konsumprodukten enormes Tierleid steckt - gut verborgen von Herstellern und Industrie:

Die Maschinerie dahinter
Für jeden neuen Duft- oder Wirkstoff in Putz- oder Waschmitteln werden äußerst schmerzhafte und mit dem Tod endende Tierversuche durchgeführt. Auch für normale Baumwollkleidung müssen Tiere leiden: die beim konventionellen Anbau eingesetzten Düngemittel und Pestizide sind allesamt an Tieren getestet. Bei der Ernte werden die Tiere am Feld durch Entlaubungs-Chemikalien vergiftet oder durch Erntemaschinen getötet.

Auch in Österreich werden Ferkel - gesetzlich erlaubt - ohne Narkose kastriert: auch die Ferkel in kontrolliert biologischer Tierhaltung! Männliche Küken wandern per Förderband in die Vergasungskabine. Die Kälber der Milchkühe werden am Tag der Geburt von der Mutter getrennt - sie rufen tagelang nach einander. Und weil wir trotz verbreiteter Laktose-Intoleranz unglaublich viel Milch "produzieren" lassen, werden unglaublich viele Kälber geboren, deren Menge wir "nicht brauchen". Also werden sie auf langen Transporten nach Italien und Spanien gebracht, weil dort viel mehr Kalbfleisch gegessen wird.

Egal in welchem Land - in den Schlachthöfen kommt es regelmäßig zu Fehlbetäubungen. So werden Rinder bei vollem Bewusstsein zerteilt, Schweine lebendig in kochendes Wasser getaucht. In der Daunen"produktion" wiederum gibt es noch immer den Lebend-Rupf, wo den Gänsen in Akkordarbeit die Federn und oft ganze Fleischteile herausgerissen werden.

Die meiste weltweit verkaufte Wolle stammt aus Australien, wo den Schafen in der Massentierhaltung Schwanz und umgebendes Fleisch herausgeschnitten werden – ohne Betäubung. Und die Mehrzahl der billigst auf den Weltmarkt gebrachten Pelze (etwa für Kapuzen) stammt von Pelzfarmen in China, wo die Tiere – auch Katzen und Hunde – oft bei lebendigem Leib gehäutet werden. Und das alles sind nur einige Beispiele...

Die Macht des Konsumenten liegt in seinen täglichen Einkäufen
„Was soll ich Einzelne/r da tun?“ Einkaufen! Und zwar richtig!  Mit jedem Einkauf, den sie machen, fällen Sie ein Urteil - über mindestens ein Tier. Der animal.fair Shopping Guide liefert das Rüstzeug für ethisches Einkaufen in ganz Österreich: tierversuchsfreie Kosmetik - chice Mode aus ökologischen Textilien - Biobaumwoll-Kleidung für Kids und Babies - lederfreie Schuhe aus atmungsaktiven und ökologischen Materialien - umwelt- und hautfreundliche Bettwäsche und Frotteewaren aus Fairtrade-Produktion - tierversuchsfreie und ökologische Wasch- und Putzmittel - Farben und Dünger, die nicht an Tieren getestet wurden, vegetarische Restaurants, Lieferanten von Biokisten und vieles mehr.

Und wer auf Fleisch oder Wolle nicht verzichten will, findet im Shopping Guide Adressen, wo man Biofleisch aus Hofschlachtung kaufen kann oder Woll-Kleidung aus kontrolliert biologischer Tierhaltung.


Aussender & weitere Infos:
www.animalfair.at

Ethisches Einkaufen: tierfreundlich, menschenfreundlich, umweltfreundlich

Letzte Änderung amMontag, 05 März 2012 15:04

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk