SonnenParkFest in einer einzigartigen Kulisse aus Kultur & Natur mitten in St.Pölten

Der Sonnenpark St.Pölten: Natur & Kultur vereint Der Sonnenpark St.Pölten: Natur & Kultur vereint

Nach bereits zwei sehr erfolgreich umgesetzten großen Sonnenparkfesten 2011 und 2012 geht's heuer in die dritte Runde: regionale Kunst und Kultur in der Natur – an einem der begehrtesten Orte in St. Pölten – in der einzigartigen Kulisse der wunderschönen Oase “Sonnenpark”.

SonnenParkFest 2013 – 15. Juni ab 14:00
3100 St. Pölten, Spratzerner Kirchenweg 81–83

St. Pölten hat einen Sonnenpark

Dieser Grünraum im Süden von St. Pölten wird seit 1999 von den NachbarInnen und verschiedenen Menschen aus dem städtischen Raum aktiv genutzt – Sport, Entspannung, Meditation, Kommunikation, Kinderkultur, Freizeit, Feiern, Selbsternte – und gepflegt – Gärtnern, Mähen, Strauch-und Baumpflege. Bei gartengestalterischen Arbeiten werden fast ausschließlich Materialien, die vor Ort sind, verwendet.

Der Sonnenpark ist gefährdet!

Für das Gelände gibt es verschiedene mögliche Pläne bezüglich der zukünftigen Nutzung: einerseits eine Wohnsiedlung, andererseits ein weiterhin gemeinschaftlich genutzter und verwalteter Natur- und Kultur-Park. Die letzte der beiden Strategien ist eine der Aufgaben des im September 2011 gegründeten Vereins Sonnenpark: "St. Pölten braucht Park-Platz!" Das ist die Kernaussage der Initiatoren, die sich für mehr Platz für Natur in der Stadt und für interkulturelle und integrative Freiräume einsetzen. Zur Vorgeschichte: Die Stadt St. Pölten hat im Jahre 2007 die Grundstücke am Spratzener Kirchenweg an die St. Pöltner Wohnungsgenossenschaft verkauft. Die will darauf Wohnungen bauen. Der Verein fordert die Entscheidungsträger auf, ihre Bebauungspläne zu überdenken und die St. Pöltner BürgerInnen weiterhin an einem gemeinschaftlich genutzt- und verwalteten Natur- und Kulturpark - Projekt in städtischer Umgebung teilhaben zu lassen. ExpertInnen sprechen von einem “internationalen Pionierprojekt”.

Wie alles begann - Kunst-und Kulturverein la musique et sun (LAMES)

Der Verein hat bereits eine bewegte Geschichte hinter sich. 1995 wurde jungen MusikerInnen ein ehemaliges Industriegebäude überlassen. Dort etablierte sich eine kreative junge Szene, aus deren Kreisen sich unter anderem die erfolgreiche Musikgruppe Bauchklang bildete. Als das Gebäude 1999 abgerissen wurde, konnte die Gruppe ein anderes Quartier beziehen, den Spratzerner Kirchenweg 81–83. Dort fanden sie einen großen Park und zwei Häuser vor. An diesem Punkt wurde auch der Verein gegründet. Nun sind 14 Jahre ins Land gezogen und es ist einiges passiert. Unzählige Veranstaltungen verschiedenster Ausrichtung fanden statt, vom Kindercamp über Ausstellungen, Workshops, Konzerte, Vorträge und vieles mehr.

2006 begann der Verein mit dem jährlichen Symposium „parque del sol“. Dieses Symposium zog in den sieben Jahren seines Bestehens unzählige internationale KünstlerInnen und Gäste an, der Verein wurde also weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Der Garten, der ursprüngliche verwildert war, wurde in den 14 Jahren zu einer unbeschreiblich schönen Oase gepflegt. Lames hat sich in der niederösterreichischen Hauptstadt als wichtiger künstlerischer und kultureller Drehpunkt etabliert und stellt eine wichtige Ergänzung zum sonst eher hochkulturellen Leben der Stadt St. Pölten dar. Der Verein lebt von Selbständigkeit, Ehrenamtlichkeit, Kreativität, Visionen, Neugier und Verantwortungsgefühl der Umwelt und der Gesellschaft gegenüber und fordert Unterstützung statt Vertreibung.

Mach mit!

Wir möchten dich einladen, den wunderschönen Naturpark im Süden St. Pöltens zwischen Handel-Mazzetti-Straße, Landsbergerstraße und Spratzerner Kirchenweg zu besuchen. Viele freiwillige Helfer und Helferinnen haben in unzähligen Arbeitsstunden den Park zu dem gemacht, was er jetzt ist. Lass die Seele baumeln, mach Spaziergänge, geh walken oder laufen. Komm mit deinen Kindern und entdecke die vielen interessanten Plätze, die hier in den letzten Jahren entstanden sind bzw. laufend entstehen.

Wenn du den Park bereits kennst und uns in irgendeiner Form gerne unterstützen möchtest, das Projekt Sonnenpark am Leben zu halten bzw. voranzutreiben, freuen wir uns über dein Engagement.

Dazu einige Vorschläge:

  • Genieße den Park und sag es deinen Freunden weiter
  • Spende von nicht benötigten intakten Gartenmöbeln, Bänken, Tontöpfen, Gartengeräten, Werkzeugen,…
  • Unterstützung durch körperliche Arbeit bei der Gestaltung
  • Unterstützung beim Sonnenparkfest am 15.06.2013 ab 14:00 (z.B. durch Kuchenspenden, Mithilfe bei Kaffee- und Kuchenverkauf oder willst du vielleicht etwas ausstellen?)
  • Spende zur Erhaltung der Pflege des Parks sowie als Unterstützung für weitere geplante Projekte am Gelände auf folgendes Konto: IBAN: AT78 2025 6000 0092 2542
    BIC: SPSPAT21XXX

 

Quelle & weitere Infos:
www.sonnenpark-stp.at

 

 

 

 

Fotoquelle:
www.fotodiaz.com

Letzte Änderung amMittwoch, 05 Juni 2013 13:29

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk