Bioweinbau Strom: Markante Bioweine aus dem Kamptal

Biowinzer Strom informiert über die Biowein-Produktion und lädt zur Verkostung ein Biowinzer Strom informiert über die Biowein-Produktion und lädt zur Verkostung ein

Warum nachhaltiges Wirtschaften im Weinbau eine entscheidende Rolle spielt.

Weingärten werden oft bis zu 60 Jahre alt, was einen besonders schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen verlangt. Deshalb setzen Biowinzer beim Bodenaufbau auf Pflanzenkompost und Gründüngung. Der Kompost bringt die nötigen Nährstoffe für die Pflanze und stärkt die Fruchtbarkeit des Bodens. Durch die Gründüngung im Weingarten (Pflanzen wie Klee, Rettich, Phazelia u.a.) werden Nützlinge im Ökosystem gehalten und der Boden durch die Wurzeln gelockert. Beim Pflanzenschutz besteht der große Unterschied zum konventionellen Weinbau darin, dass nur Mittel verwendet werden, die oberflächlich wirken. Kein Pflanzenschutzmittel kommt in den Saftkreislauf und auch nicht in die Traube. Es gibt keine Rückstände mehr in den Trauben und somit auch nicht im Wein, den sie - liebe Weinkenner - trinken.

Neben Standardmitteln (Schwefel und Kupfer), die nur bei erhöhtem Krankheitsdruck gezielt eingesetzt werden, kommen natürliche Helfer zum Einsatz. Zum Beispiel wird Brennesseljauche und Komposttee ausgebracht, bzw. Schachtelhalmextrakt gespritzt. Dies stärkt die Abwehrkraft der Pflanze und macht es den Schaderregern schwer, sich auszubreiten.

Biowinzer Strom: "Wir glauben, dass wir mit dieser Methode unseren Nachfahren eine intakte Landschaft hinterlassen können und hoffen auf viele Nachahmungstäter. Schließlich können wir unere Welt nur gemeinsam erhalten."

Wir sind BIO

Der Weinbau-Betrieb Strom ist seit 1933 in Familienbesitz und seither stetig gewachsen. Derzeit werden rund 11 Hektar Wein- und Obstgärten bewirtschaftet. Eine naturnahe Arbeitsweise war der Familie Strom immer schon ein Anliegen, im Jahr 2006 wurde auf organisch biologischen Anbau umgestellt.

"Biologisch zu produzieren bedeutet mehr, als auf konventionelle Spritz- und Düngemittel zu verzichten. Wir respektieren die Natur, sehen unsere Weingärten, Rebstöcke und unsere achtsame Arbeit als Teil eines harmonischen Öko-Kreislaufes. Guter Wein braucht gesunde und lebendige Böden – und darauf schauen wir. Das macht unseren Wein zum Lebenselixier", so Biowinzer Strom.

Strom Bio-Weine

Ein Großteil der Weingärten gehört dem Grünen Veltliner. Ein sehr markanter Wein, der nur im Kamptal, speziell in Mollands, seine Vorzüge zur Geltung bringt. Vom leichten Sommerwein bis hin zum kräftigen Lagenwein bietet er für jeden Weinfreund ein Erlebnis.

Das Kamptal kann noch mehr – Lössboden und sandiger Braunerdeboden wechseln sich ab, am Seeberg und Hiasberg wurzeln unsere Weinreben in Urgesteins und Verwitterungsböden, der dem Riesling eine unverkennbare Mineralik verleiht. Lehmige Tonerdeböden geben dem Rotwein eine fruchtige Dynamik. Das Zusammenspiel von traditionellem Wissen und innovativer Kelterung, ist der Grundstock für die Qualität der Strom Bio-Weine.

Im Sortiment befinden sich frisch-fruchtige Weißweine und klassische Rotweine, natürlich-reine Apfel- und Traubensäfte sowie edle Brände aus Birnen, Marillen und Trauben aus eigenem Bio-Anbau.

Biowinzer Strom: "Besuchen Sie uns – wir zeigen Ihnen gerne, wie Wein gemacht wird. Zu tun und zu sehen gibt’s fast immer was: bei der Laubarbeit im Sommer, bei der Weinlese im Herbst, bei der Kelterung und der Arbeit im Weinkeller. Und ein gutes Glaserl Wein zum Verkosten gibt’s natürlich auch!"


Aussender & weitere Infos:
Bioweinbau Strom

Letzte Änderung amFreitag, 08 Juni 2012 09:25

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk