Logo
Diese Seite drucken

Hundewolle: Der Pullover vom eigenen Hund!

Unterwolle sammeln wenn der Hund abhaart und Frau Stockinger per Post schicken! Unterwolle sammeln wenn der Hund abhaart und Frau Stockinger per Post schicken!

Ehemalige Hundezüchterin spinnt Wolle aus Hundehaar. Einfach Hundehaare zuschicken und die Stroblerin (Flachgau) Monika Stockinger spinnt daraus Wolle und strickt Pullover, Jacken, Handschuhe und Hauben.

Über 25 Jahre spinnt Stockinger fast täglich aus Hundehaaren und Schafwolle Wollknäuel. Dem Vlies wird Schafwolle beigement, denn das Unterhaar der Hunde alleine wäre zu fein, um Wolle zu spinnen. 

Die Hundeunterwolle ist ein wertvoller, unvergleichbarer Rohstoff
Ihre Eigenschaften sind: isolierend, Schutz gegen Kälte, Hitze und Feuchtigkeit, leitet Schweißtropfen an die Bekleidungsoberfläche. Sie ist viel leichter als Schafwolle und verdichtet das Gestrickte. Die weichen Haare bilden ein Wärmeschild, in dem sich die Temperatur regelt. Die Hundeunterwolle ist ähnlich wie Angora, aber viel widerstandsfähiger. Alternativ kann auch Kaninchen- oder Katzenwolle verwendet werden.

Der Pullover vom eigenen Hund
Unterwolle sammeln wenn der Hund abhaart, die Qualität ist da am Schönsten. Deckhaare und verfilztes Haar sind für die Verarbeitung ungeeignet. Den wertvollen HUW-Abfall in einem Papier-oder Stoffsackerl mit Mottenschutz aufbewahren. Nicht waschen. Wenn sie die Unterwolle vom Kamm oder der Bürste nehmen, bitte auseinanderziehen. Und einfach per Post an Frau Stockinger schicken (mind. 400 Gramm).

Kosten
Die strickfertige Wolle von ihrem Liebling kostet pro kg 90 €. Als Richtlinie: Ein Pullover oder eine Weste wiegt ca. 0,60 kg.

Wie alles begann
Monika Stockinger: "Meine Bearded-Collies, Zucht seit 1985, haben mein Hobby „Handverspinnen“ von Hundeunterwolle entfacht. Schon das weiche Wollmaterial des ersten Kammstriches hat mich inspiriert und den Wunsch geboren, zum Anfertigen eines warmen, weichen, leichten Kleidungsstückes. Und das Wollsammeln begann. Ein Sackerl Schafwolle von meinem mit der Flasche großgezogenen, verwaisten Lämmchen, ergänzte die Wunschvorstellung. Es folgte wochenlanges Üben mit dem Spinnrad. Der Erfolg war ein brauchbarer Faden und eine Lieblingsbeschäftigung, die mich nicht mehr loslässt."

Quelle & weitere Infos:
Monika Stockinger
Rosenweg 196, 5350 Strobl
Tel.: 06137/7198 - Fax: 06137/20200
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
web: http://www.hundewolle.at

Letzte Änderung amMittwoch, 04 September 2013 14:14

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ähnliche Artikel

Das Neueste von Redaktion

© Biologisch.at. All rights reserved.

Damit unsere Website ordnungsgemäß funktionieren kann, wird ein sogenannter Session-Cookie auf Ihrem PC gespeichert. Bei einem Cookie handelt es sich generell um eine Textdatei, die Ihr Browser verwaltet. Der Session-Cookie enthält keinerlei personenbezogene Daten. Darin wird lediglich ein kryptischer Schlüssel hinterlegt, der während Ihres Aufenthalts auf unserer Website bestehen bleibt, um Zustände zu erfassen. In der Session werden dann die Zustände gespeichert, wie z.B. ob Sie gerade eingeloggt sind oder nicht oder ob Sie die Bestimmungen akzeptiert oder abgelehnt haben. Ohne diese Technik müssten wir bei jedem Seitenaufruf alles neu abfragen