Messe: Die Vielfalt der Nachhaltigkeit in Wien entdecken!

Messe: Die Vielfalt der Nachhaltigkeit in Wien entdecken!

Was kann ich als BürgerIn oder UnternehmerIn tun? Die Green World Tour Messe liefert am 4.und 5. Mai in Wien Antworten. Auch biologisch.at ist mit dabei mit Verkostung von Gummibärli (auch vegane), Cola und Energydrinks von MY E. Außerdem gibt's Biomode & Vinylschmuck von modamuluc, die witzigen T-Shirts von Zwerkstatt und gesunde Biokosmetik frisch aus dem Garten von Hands on Veggies.

Eintrittskarten gewinnen!
biologisch.at verlost 20 Eintrittskarten für die Green World Tour Messe Wien. Einfach email mit Betreff: "Green World Tour Gratiskarten" bis 1.5.2019 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Die Gewinner werden am 2.5.2019 verständigt. Viel Glück :)

Die Green World Tour Messe öffnet am 4. und 5. Mai zum zweiten Mal in Wien ihre Tore. „Wir stellen die Vielfalt der Nachhaltigkeit vor“, beschreibt Michael Lülf vom Veranstalter Autarkia GmbH das Messekonzept. Aufgeteilt in die Messebereiche Technologie & Wissenschaft, Lifestyle & Konsum, Studium & Karriere sowie nachhaltige Banken & Versicherungen werden in der Universität Wien (Spitalgasse 2) mehr als 1.000 innovative Produkte und Inspirationen für ein nachhaltiges Leben präsentiert. Die Produkte und Dienstleistungen der Aussteller zeigen den Messebesuchern konkrete Anwendungsmöglichkeiten von mehr Nachhaltigkeit im Alltag auf.

Zudem erwartet die Besucher ein spannendes und umfangreiches Vortragsprogramm zu den unterschiedlichen Themenfeldern. Bürger und Gewerbetreibende können sich in circa 50 Vorträgen namhafter Referenten zu nachhaltigen Themen wie Autarkie, gesunde Ernährung, grüne Geldanlagen, Studiengänge mit Nachhaltigkeitsschwerpunkt oder Fair Fashion informieren. Teil des Messeprogramms am Ende des ersten Messetages ist auch die Vorführung des Kinofilmes „Wackersdorf“, ein bewegender Film über den erfolgreichen Widerstand vieler gegen eine geplante atomare Wiederaufbereitungsanlage in Bayern.

Ob Schlemmen bei Food Trucks und Ausstellern, Shoppen auf dem Green Lifestyle Market, Kennenlernen zukunftsweisender Bau- und Autarkie-Konzepte oder Ausprobieren von Elektromobilität machen die Messe zu einem spannenden Erlebnis-Ausflug. Auch für die junge Generation gibt es besondere Angebote von Bastelangeboten bis zu einer Messe-Rallye.

Eckdaten zur Green World Tour Messe Wien
Motto: Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe erleben
Datum: 4. & 5. Mai 2019
Öffnungszeiten: Samstag & Sonntag 11-18 Uhr
Ort: Universität Wien, Spitalgasse 2, Hof 2, 1090 Wien
Eintritt: 8€ (6€ bei Online-Anmeldung), Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre kostenlos, SchülerInnen und Studierende erhalten Ermäßigung und zahlen 6€ (4€ bei Online-Voranmeldung)

Besondere Messethemen

Autarkie-Konzepte und grüne Innovationen für Gebäude
Bauherren, HausbesitzerInnen oder MieterInnen haben zahlreiche Optionen für ihre Energieunabhängigkeit: Von Ökostrom und -gas, Solarenergie und Mieterstrommodellen bis hin zu Wärmepumpen, Batteriespeichern und ökologischen Baukonzepten – die Green World Tour präsentiert den neuesten Stand der Technik!

Schlemmen & Genießen
BesucherInnen können ökologische, vegane und fair gehandelte (Bio-)Köstlichkeiten probieren und entdecken. Ob veganer Döner oder exotisches Street Food, Bio-Bratwurst, Bio-Limonade und Bio-Weine, Fair Trade Schokolade und Kaffee oder Rohkost. Zahlreiche Food Trucks und Aussteller haben die Genussvielfalt im Angebot.

E-Mobilität erleben
Auf der Suche nach einem neuen klimafreundlichen Gefährt? Probe(mit)fahrten, Modelle verschiedener Hersteller zum Anfassen, Expertenwissen gibt`s auf der Messe.

Shoppen & Entdecken
Zahlreiche Produkte können BesucherInnen auf der Messe kennenlernen und gleich mitnehmen. Ob faire Mode, Naturkosmetik, Recyclingpapier, Glasstrohhalme, Kochbücher oder die Bambus-Zahnbürste: Es lohnt sich, etwas Bargeld dabei zu haben.

Ein Tiny House kommt nach Wien
Oskar, das autarke Tiny House der Firma Wohnwagon kommt zur Messe. Besucher können das legendäre mobile Eigenheim aus Österreich besichtigen, mit den Erbauern plaudern und sich in Vorträgen zum Thema informieren.

50 Vorträge mit spannenden Nachhaltigkeitsthemen
ExpertInnen und AusstellerInnen referieren zu den verschiedenen Themen der Messe. Das ausführliche Vortragsprogramm gibt’s online auf https://autarkia.info.

Unverpackt
Wie geht es ohne Verpackung? Vorgestellt werden innovative Lösungen und Konzepte gegen den Verpackungswahnsinn.

Green Money
Was kann ich mit meinem Geld Sinnvolles anstellen? Nachhaltige Girokonten, Versicherungen, Altersvorsorge und Investments mit grünen Geldanlagen werden auf der Messe vorgestellt.

Ökologische Baukonzepte
Anregungen und Tipps zu nachhaltigem Bauen und Sanieren mit natürlichen Baumaterialien und Dämmstoffen gibt's von den AusstellerInnen und ExpertInnen.

Kinofilm „Wackersdorf“
Am Ende des ersten Messetages wird der inspirierende Kinofilm "Wackersdorf" präsentiert: Ein bewegender Film über den erfolgreichen Widerstand vieler gegen eine geplante atomare
Wiederaufbereitungsanlage in Bayern.

Kreativprogramm für Kinder & Jugendliche
An beiden Messetagen gibt's für Kinder und Jugendliche ein Kreativprogramm, u.a. mit Kinderschminken, Mal-Ecke und Messe-Rallye.


Aussender & weitere Infos:
https://autarkia.info


Letzte Änderung amDonnerstag, 06 Juni 2019 15:36

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk

Damit unsere Website ordnungsgemäß funktionieren kann, wird ein sogenannter Session-Cookie auf Ihrem PC gespeichert. Bei einem Cookie handelt es sich generell um eine Textdatei, die Ihr Browser verwaltet. Der Session-Cookie enthält keinerlei personenbezogene Daten. Darin wird lediglich ein kryptischer Schlüssel hinterlegt, der während Ihres Aufenthalts auf unserer Website bestehen bleibt, um Zustände zu erfassen. In der Session werden dann die Zustände gespeichert, wie z.B. ob Sie gerade eingeloggt sind oder nicht oder ob Sie die Bestimmungen akzeptiert oder abgelehnt haben. Ohne diese Technik müssten wir bei jedem Seitenaufruf alles neu abfragen